Hundeplatz gesucht > gefunden!

Chronik einer schier unendlichen Suche

Ende Februar 2021 geht ein Schreiben der Stadt Wiesbaden bei unserer 1. Vorsitzenden, Ingrid Henrich, ein. Darin wird der Pachtvertrag unseres Klubgeländes zum 30. September 2021 gekündigt. Eine Kontaktaufnahme ergibt, dass die Stadt Wiesbaden keine Möglichkeit sieht den Vertrag nochmals über den 30.09. hinaus zu verlängern.

Die Suche beginnt, wir aktivieren unsere Mitglieder, Freunde und Bekannte, andere Hundevereine und Kontaktieren alle Gemeinden von Kiedrich bis Hochheim und von Taunusstein bis Ingelheim.


März 2021: Kontaktaufnahme zur Presse


24.04.2021: Versenden eines Suchplakates an alle Mitglieder mit der Bitte dies an einer exponierten Stelle auszuhängen


04.07.2021: Die Mitglieder werden im Rahmen der Mitgliederversammlung über den Sachstand und die Aktivitäten des Vorstandes und Mitgliedern der Gruppe informiert


Juli 2022: Besuch je eines Reporters von BILD und Hitradio FFH auf dem Klubgelände


14.07.2021: Ein weiterer Artikel des WK erscheint.


15.07.2021: online Artikel von Hitradio FFH

Schmetterling statt Dackel: Verein muss umziehen – https://www.ffh.de/link/a3e6dee


19.07.2021: online Artikel der Frankfurter Rundschau

Wiesbadener Hundestaffel vor dem Aus – https://www.fr.de/rhein-main/wiesbaden/wiesbadener-hundestaffel-vor-dem-aus-90870769.html


30.07.2021: Mehrfache Ausstrahlung im Fernsehen

Ausstrahlung im RTL-Nachtjournal – https://www.tvnow.de/shows/rtl-nachtjournal-290/2021-07/episode-145-sendung-vom-30-07-2021-4137441

Der erfreulich objektiv gestaltete Beitrag lief in verschiedenen Versionen am gleichen Tag auch im RTL Morgenmagazin, bei RTL Punkt 12 und in den Hauptnachrichten um 18.45 Uhr bei RTL Aktuell. Auch bei NTV wurde er gesendet. Vielen Dank allen Protagonisten und Statisten! Auch unsere Hunde haben sich von ihrer besten Seite gezeigt.

https://www.rtl.de/cms/grosser-aerger-in-wiesbaden-kleiner-schmetterling-vertreibt-dackelklub-4805682.html


30.09.2021 Am Ende steht immer auch ein Anfang! Wir haben eine neue Heimat gefunden!

Endlich! Nach 7 Monaten Achterbahnfahrt können wir am letzten offiziellen Tag des Pachtvertrages unseres Klubgeländes, gute Neuigkeiten verkünden: Unsere 1. Vorsitzende, Frau Henrich, bekam heute durch eine Mitarbeiterin der Stadt Wiesbaden die feste Zusage für die Pacht eines Hundeübungsplatzes!

Wie geht es nun weiter?

Dankenswerter Weise haben uns die Behörden Zeit eingeräumt, um verschiedene Dinge abzuwickeln. So können wir unseren Lehrgangsbetrieb und die Abschlussprüfungen bis Ende Oktober auf dem alten Klubgelände durchführen. Gleichzeitig beginnen wir mit der Räumung des Geländes. Ab November ist die Einlagerung unserer Materialien auf dem neuen Gelände möglich. Die Pacht des Grundstücks „Büttelwiese“ beginnt zum 01.12.2021.

Und wo „wohnen“ wir dann?

Der Schäferhundeplatz in Wiesbaden-Schierstein wird unser neues Vereinsgelände.

Es liegt westlich der Freudenbergstr., zwischen der Autobahn (im Norden) und der Bahnlinie (im Süden). Der Platz ist etwa 3000 qm groß, auf ihm steht ein Vereinsheim mit großem Innenraum, Küche, Lagerraum und überdachter Terrasse. Zwar gibt es keinen Strom oder Wasseranschluss, aber das Gelände ist barrierefrei zu erreichen! Wir planen unsere Mitglieder im November dorthin einzuladen, so dass sich alle vor Ort ein Bild machen können.

„Füße hochlegen“ darf im Moment noch niemand, aber „Ärmel hochkrempeln“! Wir kommen bald auf Sie alle zu, wir brauchen unzählige Helferinnen und Helfer auf dem alten und auf dem neuen Vereinsgelände! Wir hoffen, wir sehen uns bald um gemeinsam durchzustarten!

13.11.2021

Der Umzug musste gestoppt werden, da das Gelände in Schierstein nicht geräumt wurde und Klärungsbedarf mit der Stadt Wiesbaden besteht.

14.12.2021

Unser gesamtes Hab und Gut ist mühsam in Zwischenlager verbracht worden, denn wir mussten mit den Abrissarbeiten auf dem alten Klubgelände beginnen.

02.05.2022

Nachdem sich die Übernahme des ehemaligen Schäferhundeplatzes in Schierstein seit dem 30.09.2021 wieder und wieder verschoben hatte, verschloß sich die Tür durch die wir fast hindurch waren doch noch. Die für den 26.04.2022 vorgesehene Übergabe des Geländes wird in näherer Zukunft nicht stattfinden können.

Aber da gibt es ja dieses berühmte Zitat: „Wo eine Tür zugeht, geht eine andere auf!“ Und dieses Glück hatten wir, denn die Pächterin eines Geländes, welches sich in direkter Nachbarschaft zum Schäferhundeplatz befindet, hat uns ihr bisher als Agility-Übungsplatz genutztes Grundstück angeboten. Natürlich möchten wir dieses Angebot annehmen und auch die Stadt Wiesbaden trägt die Übernahme des Geländes mit.

Das Gelände muss sowohl insgesamt, wie auch für unsere Zwecke hergerichtet werden, aber schon bevor wir es „schön“ haben, können unsere Lehrgänge auf dem Platz stattfinden. Um einen Unterstand, Sitzgelegenheiten und eine Toilette werden wir uns zeitnah kümmern.

16.05.2022

Die Pacht eines neuen Geländes wird konkreter. Dem Vorstand liegt der Entwurf des Pachtvertrages vor. Dieser muss nun geprüft und im Vorstand diskutiert werden. Vieles ist zu klären: Unser Anwalt wird einbezogen um Sicherheit bei verschiedenen Vertragspunkten zu erlangen, außerdem sind einige Punkte mit dem Liegenschaftsamt abzuklären und ggf. als Ergänzung in den Pachtvertrag aufzunehmen (Errichtung von Gebäuden etc.). Aktuell holen wir uns Angebote für eine Geländeversicherung, Angebote zur Herrichtung des Geländes (Rückschnitt etc.) und Angebote für eine Miettoilette ein. Wir bereiten uns auf die Übernahme vor, denn das Übergabeprotokoll muss lückenlos sein, so dass wir uns keine unnötige Arbeit oder Kosten (Müllentsorgung etc.) aufbürden.

Auch wenn es einigen offenbar nicht schnell genug geht – wir können nur einen Schritt nach dem anderen gehen und vor all dem müssen wir erst einmal die Pächter sein! Wir alle müssen einsehen, dass neben einem Unterstand bzw. Zelt als Regenschutz, die Errichtung eines Lagers oberste Priorität hat. Denn die gesamten Güter des Vereins lagern nun schon seit einem halben Jahr bei einer Hand voll Mitgliedern und blockieren Platz und teilweise auch den Zugriff auf benötigte Gegenstände und Gartengeräte.

Übrigens: Die ersten acht Stühle stehen schon bereit, sie wurden – so ganz nebenbei – vom Lagerplatz geholt, ins Auto geladen, gesäubert und auf den neuen Platz gebracht, weil man sich trotz Hinweis auf fehlende Sitzmöbel beschwert hatte. Es ist im Moment einfach (noch) nichts so wie wir es kannten bzw. jahrelang vorgefunden haben, aber wir arbeiten dran. Gerne kann der Kreis der Unterstützer noch größer werden, denn „Verein“ ist keine Selbstverständlichkeit mit bloßer Entgegennahme von Leistungen, er lebt vom Ehrenamt und vom Engagement ALLER!

03.06.2022

Es ist unglaublich – wir können auch das Gelände in Wiesbaden-Schierstein nicht pachten, aber dafür hat man uns nun ein Alternativgrundstück in Wiesbaden-Biebrich angeboten.

Wer die Achterbahnfahrt seit der Kündigung des alten Klubgeländes im Februar 2021 nicht mitbekommen hat, wird uns die Geschichte der Suche nach einem Klubgelände nicht abnehmen. Unzählige Versuche an ein Gelände zu kommen scheiterten. In erster Linie an den strengen Auflagen, die ein Hundeplatz erfüllen muss. Doch im Juli 2021 nahm ein Hundeverein Kontakt zu uns auf und bot uns die Übernahme seines Geländes an. Aber das Gelände stand leider für eine neue Pacht nicht zur Debatte. Am 30. September 2021 gab es endlich ein weiteres, als Hundeplatz genutztes Gelände, für das wir eine Zusage erhielten – diese wurde aber im Mai 2022 zurückgenommen. Ein ebenfalls als Hundeplatz genutztes Gelände kam nun ins Spiel, wir begannen mit dem Training. Doch auch für dieses Gelände konnte kein Pachtvertrag ausgestellt werden.

Im Juni 2022 sollen wir nun einen Pachtvertrag für das Alternativgrundstück in Wiesbaden-Biebrich erhalten. Wir hoffen inständig, dass wir auf diesem wirklich schönen Grundstück tatsächlich wieder ein normales Vereinsleben werden führen können.

16.08.2022

Sechs Wochen nachdem unsere 1. Vorsitzende den Pachtvertrag unterzeichnet hat und ihn zur Gegenzeichnung zurückgesandt hat, liegt er uns nun vor. Jetzt kann endlich wieder geplant werden.